erster "Langstreckenflug"

 

 

Der erste "Langstreckenflug" auf dem Zimlisberg ist vorbei. Der Startschuss und somit Vorbereitung auf unser gemeinsames Wintersonnenwendefest war eine wunderbare Einstimmung auf diese kommenden Tage. Der Zyklus unserer Natur erreicht einen Höhepunkt, welchen wir bewusst und achtsam gemeinsam feiern wollen. 

 

"Das Leben beginnt in der Dunkelheit, in der Nacht. In diesen kommenden Tagen ist unserer Natur gemäss die Zeit des Sterbens und des Werdens. Die Wintersonnenwende entspricht dem Punkt zwischen Sterben und Werden. Dem Punkt, der im Zentrum liegt. Das Erreichen der Auszeit (es gibt nichts (mehr) zu tun) entspricht dem ungeborenen Raum, dem schöpferischen Punkt, indem das Chaos wohnt. Analog zum Ein- und Ausatmen. Nach der kleinen Pause zwischen den Atemzügen atmen wir wieder Lebenskraft ein."

 

Ich wünsche uns allen ein friedliches Einstimmen und Entdecken, was diese Tage für uns bereit halten. . 

 

Margrietha

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ina (Samstag, 12 Oktober 2013 20:46)

    Die Bilder sehen wirklich toll aus.