Kahu's Family Prinzip

Zum 7. Todestag von Kahu Abraham Kawaii, Kahuna, zitiere ich aus dem letzten Newsletter von Ho'okahi Ho'oulu, der Partnerin von Kahu:

 

"Ich möche heute vom wichtigsten Kahuna-Prinzip, welches Abraham Kawaii unterrichtete, erzählen, dem Prinzip der Familie. Familie ist alles, was du sagst, alles, was du denkst, alles, was du fühlst, alles, was du berührst, alles, was du riechst und schmeckst, alles was du hörst, alles, wonach du dich sehnst, alles, woher du kommst und wohin du gehst, alles, worauf du dich in deinem Leben beziehst, jeden einzelnen Moment.

 

Dieses Prinzip, mit Mitgefühl für uns selber angewendet, erlaubt uns ein Gefährt in diesem Leben zu sein, welches einfach zu fahren ist: ein harmonisches, ausgeglichenes Leben für uns selbst und alle, die wir lieben. Dieses Prinzip ist der Schlüssel zu allem, was du in deinem Leben haben möchtest oder nicht. 

 

In unserem Versuch, diese Idee im Leben unserer Studenten zu verankern, haben wir nicht nur in Worten und mit unserer Arbeit (welches Medium wir auch immer eingesetzt haben) aber auch beispielhaft unterrichtet, was Abraham immer als das stärkste Werkzeug ansah. Also - non verbales unterrichten ist ebenfalls non verbale Konfrontation und bewegt die Menschen tief. 

 

Ein Lehrer ist hier, um voranzugehen und nicht nur den Geist und den Verstand der Studenten zu füttern, aber ebenso ihren Körper. Das ist der Schlüssel, das ist Hawaiianisch und das ist Familie. 

 

Wenn ich mit euch also Erinnerungen an die Essenz dieses Lehrers teile, ist es die einzige Art, die Prinzipien am Leben zu erhalten. Wie ihr seht, hat er nicht nur von  "Ohana" (Familie) gesprochen, er lebte "Ohana" wie es Tradition ist. Er war liebevoll, lustig und extrem geduldig mit Anfängern, manchmal heftig, streng und fordernd für erfahrene Studierende. Aber immer kochte er für alle, bereitete alle Speisen selber zu. Dies gab und gibt uns den Mut und die Tiefe, weiterzufahren, immer weiterzufahren. 

 

Ich wünsche Euch allen ein Herz gefüllt mit der Freude, zu sich selber heimzukommen und ich danke Euch für das Lesen, Fühlen und Mittragen dieser Arbeit. 

 

Ho'okahi Ho'oulu"

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0